Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 04/10 vom 27.01.2010

Österreich-Import für SRG Der Schweizer Rundfunk könnte jetzt einen österreichischen „Superdirektor“ bekommen. Privatradio-Pionier Martin Zimper hat gute Chancen auf den neugeschaffenen Chefposten an der Spitze der öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG). Zimper hat in Österreich mehrere Privatradios mitgegründet, heute ist er Studiengangsleiter an der Zürcher Hochschule der Künste.

3700

Webseiten werden von der Türkei blockiert, darunter auch das Videoportal Youtube. Nun fordert die OSZE den Staat auf, seine Gesetze zu ändern und die Meinungsfreiheit auszudehnen.

Schelte für Süddeutsche Die renommierte Süddeutsche Zeitung machte mit einer unseriösen Marketingkampagne Schlagzeilen. Ihre Onlinetochter sueddeutsche.de wollte die neue iPhone-Applikation bewerben und engagierte die Basler Marketingfirma Trigami. Nun flog auf, dass Trigami lobende Beiträge von Bloggern eingekauft hatte. Sie sollten gegen Geld positiv über das Angebot berichten. Der Süddeutschen scheint das sehr peinlich zu sein – die Redaktion versichert, nichts davon gewusst zu haben, und kritisiert die Kampagne.

Geld für Gray Lady Ab 2011 will die New York Times Teile ihres Internetangebots wieder kostenpflichtig machen. Wer regelmäßig Artikel liest, soll dafür zahlen müssen. Gelegenheitsbesucher können hingegen einzelne Artikel gratis aufrufen. Wie viele Texte es kostenlos geben wird und was der unlimitierte Onlinezugang kosten soll, ist noch nicht bekannt. Sicher ist aber, dass Abonnenten der Druckausgabe online alles gratis lesen können.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige