Phettbergs Predigtdienst

Das Archiv meiner Erwähntwerdungen

Kolumnen | aus FALTER 04/10 vom 27.01.2010

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Kurt Palm und Armin Thurnher lernte ich innerhalb von 24 Stunden kennen. Phettbergs Predigtdienst war vorher. Als Anbahnung gab ich die Inserate an den buchverkaufenden Jeansboy auf. Dann traf mich die Wucht Thurnher-Palm! Seither ist alles gleichbleibend!

Reini vom Falter läutete an der Gegensprechanlage in der Sekunde, als ich hier herprotokollierte. Er brachte mir den Rainerstuhl, sogar einmal von Armin Thurnher benützt. Der Stuhl hat Spuren vom Büro des Chefredakteurs. Die Serie wird nicht mehr produziert, aber da es ein großer Klassiker ist, wird er sicher irgendwann wieder erinnert werden. Er ist einfach zu großartig. Nun hab ich ihn vor meinem Computer stehen. Und ich kann meine Arme anlehnen. Den vorigen Armlehnstuhl musste ich gegen den Esstischsessel austauschen. Der brach einmal unter mir zusammen und ich musste mich lange mühen, darunter aufzustehen.

Ich bin kein Messie, ich hab nur alle Zeitungen, ALLE, wo ich – wenn auch nur winzig – erwähnt wurde, aufgehoben. Und zwar die ganzen Zeitungen bzw. Zeitschriften. Lediglich Phettbergs Predigtdienste archivierte ich „nur“ in der Transkriptversion. Also ungekürzt. Wie es aus dem Computerdrucker kam. Denn ich wollte nicht, dass die Falter-Version „dann“ als mein Werk ersonnen wird ... siehe „Hundert Hennen“, worin alles, samt Tippfehlern, erhalten ist.

Also wenn ich „einmal“ von Uninformiertys als Messie betrachtet würde, werd ich im Grab lachen. Hoffe halt, dass Klugys mich ausbuddeln. Denn es ist eine sorgfältige Vorarbeit ALL meiner Erwähntwerdungen. Die ersparen sich dann viel Arbeit. Beginnend mit der Hollabrunner Heimatzeitung, wo der Name Josef Fenz in der abgedruckten Liste aller Fahrschulys drinnensteht, ist alles, wo ich je wo erwähnt wurde, archiviert. NUR die „Predigtdienste“ in der Falter-Version hab ich mir nicht aufgehoben, da ich sowieso oft im Falter vorkam. Wenn ich also nur irgendwo (außer im Impressum) vorkam, hob ich mir auch den kompletten Falter auf.

Ich bin also kein Messie, wahrscheinlich ist kein Mensch je ein Messie gewesen. Nur die Nachwelt hat von der Kunst-Kultur des Vorfahrys keine Ahnung ... bzw. der Not. Die Not aller Menschen ist riesig, Duhsubilein.

Die ungekürzte Version des Predigtdienstes ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige