Nachgesehen

Der Schauplatz, am Tag nach dem Geschehen noch einmal betrachtet

Politik | Matthias G. Bernold | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Der Schmetterlingseffekt: zu Gast in der Akademie der Weltverbesserer

Und so“, beendet Lehrgangsleiter Martin Kirchner seinen Vortrag, „wird aus der Raupe ein Schmetterling“. 40 Leute, die in einem Altbaubüro in Wien-Landstraße im Sesselkreis sitzen, applaudieren. Es sind Menschen aus den verschiedensten Berufs- und Lebenslagen: Boku-Studentinnen, Softwareentwickler, Landwirte, ein Mann, der Pflanzenölautos baut. Sie alle interessieren sich für den einjährigen Lehrgang „Pioneers of Change“, der im März startet.

Ziel der berufsbegleitenden Fortbildungsveranstaltung ist es, den Teilnehmern beim Realisieren ihres Herzensprojekts zu helfen, das die Welt „umweltfreundlicher, friedlicher und demokratischer macht“. Beim Ausbrüten des Schmetterlings helfen prominente Weltverbesserer wie Ute Bock, Christian Felber oder Freda Meissner-Blau. „Am Schluss“, verspricht Kirchner, „erhalten die Teilnehmer einen Teil des Lehrgeldes als Anschubfinanzierung für ihr Projekt zurück.“ Nachsatz: wenn sie es umsetzen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige