Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Bill Gates findet Chinas Zensur nicht so schlimm

Vor einigen Jahren galt Google häufig als das „gute“ Unternehmen, Microsoft hingegen als der „böse“ Konzern. Es scheint, als würde Bill Gates wieder auf dieses Image hinarbeiten. In einem Interview mit dem amerikanischen TV-Sender ABC spielte er die chinesische Internetzensur herunter. Die Bemühungen des Regimes seien bisher „sehr begrenzt“, es sei einfach, die Zensur zu umgehen. Für umso wichtiger hält es der Microsoft-Gründer, dass in der Volksrepublik das Internet floriert. Gates’ Aussagen sorgten für Verwunderung. Erzrivale Google hatte erst zwei Wochen zuvor angekündigt, notfalls sogar den chinesischen Markt zu verlassen, wenn die Behörden weiterhin auf ihre Onlinezensur bestehen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige