Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Radfahren

Jeder Euro, der für den Radverkehr ausgegeben wird, macht sich mit drei bis fünf Euro Einsparungen im Gesundheitswesen bemerkbar. Das belegen laut der Initiative Radlobby.at internationale Studien. In Österreich betragen die verkehrsbedingten Gesundheitskosten pro Jahr etwa 2,3 Milliarden Euro. Durch Bewegungsmangel entstehende Kosten sind darin noch gar nicht eingerechnet. „Durch eine gezielte Radverkehrsförderung können massive Einsparungen im Gesundheitswesen erzielt werden, zum Wohle der Steuerzahler und der Umwelt“, ist Mirk Javurek von der Radlobby überzeugt.

Winterdienst

Die große Kälte und die teils starken Schneefälle vergangene Woche haben sowohl die Pannenhilfe der Autofahrerclubs als auch die Einsatzfahrzeuge der Wiener Linien auf Trab gehalten. Der ÖAMTC hatte in Wien, Niederösterreich und Burgenland 1500 Panneneinsätze pro Tag, doppelt so viel wie an normalen Tagen. Zahlreiche altersschwache Autobatterien quittierten bei Temperaturen weit unter null


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige