In bester Gesellschaft

Steiermark | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Die Grazer Opernredoute, die als wichtigstes Gesellschaftsevent des Landes gilt, hätte das Zeug zu einem eleganten Ball. Wäre da nicht dieser Hauch von Knast

Ballkritik: Thomas Wolkinger

Es schadet nicht, sich schon vorab mit ordentlich guter Laune auszustatten, wenn man die Grazer Opernredoute besuchen will. Sonst kann es passieren, dass man erst die festlich befackelte Zufahrt zur Oper durchmisst, dabei schon den Plastikpräsentationspavillon eines Autoverkäufers passieren muss, der hier den Ballgästen einen Bentley oder einen Maserati anzuempfehlen sucht – „Danke, vielleicht am Heimweg“ –, dass man am Ende also die Oper erreicht, die schweren Schwingtüren aufstößt, um in die plüschrot-goldene Atmosphäre eines eleganten Abends einzutauchen, und dann plötzlich vor Peter Westenthaler steht.

Hätte man also vorher nicht eine Flasche Uhudler-Frizzante aus der Kellerei Werner geköpft, man würde wohl nicht darüber lachen, dass dieser Mann, der sich einen dicken Orden um den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige