Hundert Jahre Zeitausgleich

Befindlichkeitskolumne

Steiermark | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Das war 2010: Verkehr, Frust, Tierversuche

Die Liste der negativen Erlebnisse in Haupturlauben (= Urlaube mit mindestens vier Nächten) wird eindeutig von Problemen aus dem Bereich „Verkehr“ angeführt, wie der ÖAMTC zu berichten weiß. Ja, der beschäftigt sich nicht nur mit Pannenhilfe, Lobbyarbeit gegen öffentlichen Verkehr und ein bisschen Spenden für Erdbebenopfer, es bleibt noch Zeit fürs Erstellen eines Frustbarometers. Wie so vieles ist auch dieses Dokument völlig für die Fische, jede routinierte Kellnerin weiß auch so, dass in einer durchschnittlichen Urlaubswoche 3,2 Frusterlebnisse vorkommen. KellnerInnen sind überhaupt super. Es hat keinen Sinn, dem Neuen Grazer zu folgen und eineN einzelnE zuR „coolsteN KellnerIn“ zu küren, sie sollen als Gesamtheit gepriesen werden: alle echt klass. Anstrengend sind nur die, die sich an KellnerInnen aus Film und Literatur orientieren und mit Geschirrtuch in der Hand Alltagssorgen von Stammgästen aufsaugen wollen. Dafür gibt es Spülmaschinen, Chatrooms oder Wohlfühlhäuser. Nein, super sind die, die das Ding umdrehen, den eigenen Urlaubsfrust an die Gäste weitergeben und damit Identifikationspotenzial schaffen für alle, die sich keine DVD-Boxen mit US-Serien leisten können. Zum Beispiel, dass sie in Island waren, sich verliebt haben und jetzt beim Sms-Schreiben Ö und OE verwechseln, was auf Isländisch völlig verschiedene Buchstaben sind, was zu Verwicklungen führen kann, denn eläinkö heißt „Tier“, während eläinkoe „Tierversuch“ heißt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige