Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 05/10 vom 03.02.2010

Ein Seebarsch im Freibad

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Das Reich des Don Camillo dehnt sich weiter aus. Nun hat der Pizza- und Pastaspezialist auch den Bezirk Geidorf ins Visier genommen. Im Margarethenbad, seit eh und je besonders beliebt bei Schülern und Studierenden, wurde vor wenigen Tagen eine neue Filiale eröffnet. Der Grundcharakter des Lokals ist gleich geblieben, die Möbel wurden ausgetauscht und die Wände angefärbelt. Schaut alles ganz adrett aus, die Anmutung ist durchaus einer Pizzeria entsprechend. So viel vorweg: Die Idee von Fritz „Don Camillo“ Walter, den Laden zu übernehmen, war sicherlich keine schlechte. Die Zielgruppe wird die gastronomische Verbesserung des Restaurants zu schätzen wissen, schon jetzt ist das Lokal das beste Bad-Beisl der Stadt. Das ist allerdings in Graz auch nicht allzu schwer. Die Zeit bis zum Sommer sollte das Team daher nutzen, um noch näher an das Niveau des Mutterkonzerns heranzukommen.

Die hausgemachte Minestrone (€ 3,90) ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige