Tipp

6 Tage, 6 Premieren: Open House in der Garage

Lexikon | aus FALTER 06/10 vom 10.02.2010

Die Garage X, wie das Ensemble Theater am Petersplatz jetzt heißt, versteht sich auch als Spielort für freie Theaterproduktionen. Gleich sechs davon stehen jetzt im Rahmen eines Schwerpunkts ins Haus, der nach einem frühen Album von Element of Crime benannt ist: „Try to be Mensch“. Die (lose) thematische Klammer der Produktionen sind Konstruktionen von Identität und die Auswirkungen kultureller Veränderungen.

Den Anfang macht eine Inszenierung von Sandra Schüddekopf, die Regieassistentin am Burgtheater war und 2008 die Gruppe Erfolgstheater mitbegründet hat. In „Alraune – I thought I was something else“ (ab 15.2.) reflektiert sie am Beispiel einer fantastischen Romanfigur von 1911 den Antirealismus der Gefühle und die Auseinandersetzung mit moralischen Werten im 21. Jahrhundert. Die Schauspielerin Maria Hengge lässt in einer „William Blake Session“ (ab 16.2.) die Poesie des englischen Dichters und Malers William Blake (1757–1827) lebendig werden, und der Regisseur Hans Escher (Wiener Wortstaetten) zeigt mit Ursula Knolls „Netz/Nest“ (ab 17.2.) einen von vier Einaktern aus dem Abend „Mein Wien“, den er im Oktober im Palais Kabelwerk inszeniert hat. Josef Maria Krasanovsky (Compagnie Luna) bringt mit „Weltmaschine Österreich“ (ab 18.2.) ein Österreich-Porträt in drei Teilen (darunter ein Tanzstück über die „Weltmaschine“ des steirischen Bauern Franz Gsellmann) auf die Bühne, die Regisseurin Fanny Brunner (dreizehnterjanuar) inszeniert in „Pompe Funèbre“ (ab 19.2.) einen Leichenschmaus, in dessen Rahmen der Verfall der Sitten debattiert wird, und der Kärntner Regisseur und Bühnenbildner Gerhard Fresacher begegnet den Texten von Josef Winkler in der Collage „Ich trage einen Schlachthof in mir“ (ab 20.2.) mit den Mitteln des Trash-Theaters.

An manchen Tagen können zwei Stücke an einem Abend gesehen werden, am 21.2. sogar drei; eine weitere Spielserie von „Try to be Mensch“ ist für Ende März angesetzt. WK

Garage X, 15. bis 21.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige