Seinesgleichen geschieht

Es geht los: die Volksbefragung und warum Wien nicht Mumbai wird

Der Kommentar des Chefredakteurs

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 06/10 vom 10.02.2010

A us Indien zurückgekehrt, komme ich gar nicht erst dazu, mir die Frage zu stellen, ob kalte, graue, leise, langsame Städte wie Wien wirklich lebenswert sind. Schon bringen einander die Inder um, und zwar in der Ottakringer Hippgasse, wonach sie es gleich auf die Titelseiten unserer Prachtorgane schaffen, welche die Hippgasse zum „Mini-Bollywood“ (Kronen Zeitung) erklären. Auf Wiedersehen Indien, du Wunderland, hallo Wien, du hast mich wieder. Halloween, das ganze Jahr.

Was war noch einmal die Frage gewesen? Ah ja, grau, kalt und langsam. Am Anfang wollte ich übermütig zwischen die flüsternden Mercedes-Taxis springen, so geübt war ich mittlerweile im Überqueren belebter Straßen. Belebte Straße heißt dort wirklich belebte Straße. Wo zu jeder Zeit welche gehen und stehen, wo Fahrzeuge aller Arten aus allen Richtungen aufeinander zuschießen. Hunk Horn! steht auf jedem Lastwagen, und alles hunkt und stinkt, hunkend kommunizieren sie miteinander, hupend, gestikulierend, durcheinander


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige