Technik

Dinge, die uns brauchen

Medien | aus FALTER 06/10 vom 10.02.2010

Smartphone „Vivaz“: Kann vieles, aber nichts richtig

Prüfbericht: Thomas Vašek

Handys sind wie Journalisten: Sie können vieles – aber kaum was richtig. Das neue Smartphone „Vivaz“ von SonyEricsson nimmt zum Beispiel mit einer 8-Megapixel-Kamera Videos in HD-Qualität (1280 mal 720 Pixel) auf. Das Ganze auf einem 3,2-Zoll-Touchscreen im 16:9-Breitformat. Die Video-Benutzeroberfläche lässt sich per Knopfdruck öffnen. Dazu sind etwa YouTube oder Facebook vorinstalliert. Außerdem gibt es eine Software fürs Foto-Blogging. Bilder lassen sich direkt übers Handy ausdrucken. Das Smartphone kann via Bluetooth und WLAN funken, verfügt über eine USB-Schnittstelle und hat auch GPS und Navi-Software sowie Radio und 3-D-Games. Das schicke „Vivaz“ (ca. 420 Euro) ist vom Anspruch her so was wie ein kompaktes Multimedia-Handy für die YouTube-Generation. Menschen mit ausgeprägtem multimedialem Mitteilungsbedürfnis sollten das „Vivaz“ in Erwägung ziehen. Oder gleich Journalist werden.

Thomas Vašek, Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige