Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 06/10 vom 10.02.2010

Eine Blunz’n zum Verlieben

Beislbesuch Wolfgang Kühnelt

Zu den wenigen verbliebenen Grazer Gasthäusern mit Tradition und Geschmack zählt der Klamminger bei der Herz-Jesu-Kirche. Der bisherige Wirt Martin Krenn ist nach Seiersberg verzogen, seit zwei Wochen ist das Beisl in neuer Besetzung geöffnet. Die Chefin, Katrin Mahon, kennen Nachtschwärmer vielleicht aus dem Don Camillo, dem Purberg oder der 03-Bar. Ihr Mann, Martin Mahon, stammt aus Irland und war schon in Frankreich, in Dänemark oder auch im Hofkeller als Koch aktiv. Das Beisl wurde im Großen und Ganzen so gelassen, wie es war, nur sind die Raucher jetzt exklusiv in einem Nebenraum untergebracht. Ein paar Vorhänge und Bilder fehlen noch zur früheren Gasthausherrlichkeit. Die Musik kommt aus dem Radio, wobei man zwischen FM4 und Radio Graz ein weites Spektrum zu hören kriegt.

Im neuen alten Klamminger konzentrieren sich die Mahons auf Bodenständiges mit Bio-Hintergrund. Die Pastinakencremesuppe ist schön schaumig, wenn

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige