Kabarett Kritik

Zickenkrieg unter Alphamännchen

Lexikon | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Einem Marsmenschen oder jedem anderen, der sich in Österreich nicht so gut auskennt, wäre schwer zu erklären, was daran komisch sein soll: Zwei Fernsehmoderatoren liefern einander in „Kalt Warm“ einen inszenierten Zickenkrieg. Im mäßig originellen Rahmen einer Promi-Psychoklinik tauschen die ungleichen Alphamännchen Dieter Chmelar und Alfons Haider nicht nur verbale Tiefschläge aus, sie beklagen auch ihr Los als verkannte Künstler. Wuchteltechnisch spielt der diesbezüglich hochbegabte Chmelar den steifen Haider an die Wand, schauspielerisch stoßen beide recht schnell an ihre Grenzen. Im Grunde sind sie mit der Situation heillos überfordert – genau darin besteht irgendwie aber auch der sehr spezielle Charme dieses Abends. So, und jetzt erklären Sie das einmal einem Marsmenschen. wk

Theater Akzent, Fr, Mi 19.30 (bis 27.2.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige