Tipp

Dieter Meier und die Kunst des Flüchtigen

Lexikon | Bernhard Kern | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Die diskursive Reihe des Schweizer Philosophen und De-Sade-Übersetzers Stefan Zweifel nennt sich „Das Reflektorium“. Dazu lädt er jeden Monat einen Gast aus den Bereichen Literatur, Kunst, Forschung oder Schauspiel zu einem philosophischen Gespräch. In der sechsten Ausgabe ergründet er gemeinsam mit Dieter Meier die Kunst des Flüchtigen. Der Allround-Künstler verbuchte in den 1980ern als Stimme des Synthiepop-Projekts Yello weltweite Charterfolge. Neben seinen konzeptualen Arbeiten versucht sich Meier auch als Öko-Bauer in Argentinien. Gemeinsam debattieren die beiden Eidgenossen über die Lust am Scheitern und die Eroberung des Unnützen. Gibt es einen Dandyismus des Nichts?

Burgtheater, Vestibül, Di 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige