Tipps Pop

Zweimal Musik für das Kino im Kopf

Lexikon | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Seit den mittleren 90ern aktiv, galt das Münchener Trio Colour Haze mit bis zu 20-minütigen Songmonstern geraume Zeit als Instanz in Sachen Stoner- und Psychedelikrock. Inzwischen sind die Songs handlicher und bieten auch jazzigen und weltmusikalischen Elementen Platz. Facettenreich präsentieren sich auch die japanischen Postrocker Mono. In Quartettbesetzung spielen sie emotional angelegte und aufregend komplexe Instrumentalmusik, die sich von Fall zu Fall ganz unterschiedliche Wege sucht. Manche Stücke sind in weniger als zwei Minuten abgehandelt, andere benötigen eine Viertelstunde, geeint werden sie durch ihre Dynamik und die verschachtelten Spannungsbögen. GS

Arena, Kleine Halle, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige