Tipps Pop

Aug- und Ohrgasmus bei der King Khan & BBQ Show

Lexikon | Florian Obkircher | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Wer sein Debütalbum „Spread Your Love Like Peanut Butter“ nennt, kann kein Schlechter sein. Wer die Bühne nicht ohne Wrestlingmaske, Bobbyhut oder Turban betritt, schon gar nicht. King Khan ist einer, der die gute alte Entertainer-Tradition im Rock’n’Roll noch ernst nimmt. Mit seinem Partner BBQ zieht der kanadische Wahlberliner als quasi One-Man-Band-Duo durch die Lande, bewaffnet lediglich mit Gitarre, Tamburin, Snare- und Bassdrum. Doch das reicht dem König völlig, um das Publikum mit krachigen Hymnen zwischen Garagenrock, psychedelischem Soul und Doo-Wop in seinen Bann zu ziehen. „I didn’t just want the audience to have an aural orgasm“, sagte er einmal treffend. „I wanted an eyegasm too!“

B72, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige