Zitiert

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Überraschende Wendung Zahlreiche Zeitungen, von Kronen Zeitung über Oberösterreichische Nachrichten bis Presse, aber auch der ORF-Radiosender Ö1 und die „Zeit im Bild“ berichteten ausführlich über die Revision der Asylamtsentscheidung im Fall des Srebrenica-Aufdeckers Jovan Mirilo. Als Grund für die überraschende Entscheidung wurden unter anderem jene Expertenstimmen genannt, die im Falter (Ausgaben 5 und 6/10) zu Wort gekommen sind (s. Seite 17).

Gedanklicher Anstoß Die Ideen von Attac waren gestern noch radikal, heute sind sie salonfähig – schrieb Falter-Redakteur Matthias Bernold in einem Kommentar (Falter 5/10). In der Ö1-Sendung „Kontext“ nahm man diesen Gedanken als Anstoß für die Anmoderation des neuen Sachbuchs „Mythen der Krise“ – herausgegeben von Beigewum (Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen) und Attac Österreich.

Polizeilicher Missgriff Die U-Bahn-Zeitung Heute zitierte Florian Klenks Kurzreportage „Ein Foto von patscherten Polizisten bringt eine Nacht im Gefängnis“. Heute war die Geschichte einen Seitenaufmacher wert.

Gott ist ein Linker Im Falter-Interview sagte Caritas-Präsident Franz Küberl „Wenn Konservative und Rechte sagen würden, es gehe ihnen um alle Menschen, egal, ob In- oder Ausländer, dann braucht Gott kein Linker mehr zu sein“ (Falter 2/10). Da das nicht der Fall sei, ist der grüne Nationalratsabgeordnete Harald Walser in einem Gastkommentar für die Presse überzeugt, müsse der liebe Gott ein Linker sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige