Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Neue Regeln für Rundfunk Die ORF-Prüfkompetenzen der Medienbehörde, wie sie die ÖVP plant, sollen laut Standard weitreichend sein. Die Behörde könnte demnach dem Rundfunk auch konkrete Sparvorgaben setzen. Nun prüft das Kanzleramt, ob sie der Verfassung und der Autonomie des ORF entsprechen. Das neue ORF-Gesetz dürfte Ende Februar in den Ministerrat kommen. Die Novelle hätte von der Regierung vor drei Wochen beschlossen werden sollen, doch die ÖVP forderte Nachverhandlungen.

110

Journalisten wurden im vergangenen Jahr bei der Arbeit getötet. Das ist die höchste Zahl seit dem Jahr 2000, berichtet das Internationale Presseinstitut (IPI). Asien ist der gefährlichste Kontinent, 55 Journalisten verloren hier ihr Leben.

Hochglanzheft für Herren Auch Männer schauen sich gerne Illustrierte mit großen Fotos an. Also startet die Verlagsgruppe News ein Magazin für Männer, Man soll am 2. April mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren erscheinen. Gestaltet wird das Heft von der Woman-Belegschaft, die schon länger das weibliche Pendant des Verlags produziert. Zielgruppe sind Männer bis 49, die sich für Auto, Fitness und Lifestyle interessieren.

Mehr Zuseher für BBC Weltweit schauen 300 Millionen Menschen BBC World News, das sind 80 Millionen mehr als bei CNN. Um den Vorsprung in Europa auszubauen, soll der Sender künftig einen Schwerpunkt auf Kultur legen und sein Hauptabendprogramm stärker auf europäische Bedürfnisse zuschneiden. Weiters sollen die Zuschauer eine stärkere Bindung zu den verschiedenen Moderatoren aufbauen, so wie das bei amerikanischen Nachrichtensendern der Fall ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige