Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 07/10 vom 17.02.2010

Afrika, Adria, Austria: frischer Fisch auf Eis

Unweit des Pacific Highway an der australischen Ostküste hat John Landy 1964 eine riesige Banane gebaut, um seine Plantage zu bewerben. Hierzulande gibt es Kängurus in Schönbrunn und nahe der Autobahnauffahrt Raaba einen großen Fisch, der es mit überdimensionalen Skulpturen aus Übersee locker aufnehmen kann. Mit einem Fisch am Dach lockt das Familienunternehmen Da Rocco in St. Peter, das seit zwanzig Jahren existiert und Frischfisch drei Mal wöchentlich geliefert bekommt. Nach Italien fährt Chef Francesco Paterno selbst, er wählt die Ware aus. Viel Wildfang liegt unter Vitrinen auf Eis, Garnelen gibt es nur tiefgefroren, beim Anblick eines Preisschildes schaudert es einen: Viktoriabarsch verkauft sich nach wie vor und nicht nur hier. Und das noch dazu gut, wie Paterno verwundert feststellt, zumal der Fisch mit acht Euro das Kilo nicht günstig sei. Paterno kennt Hubert Saupers Filmdoku „Darwin’s Nightmare“. Muss sie noch einmal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige