Tipps

Herta Müller: Rückkehr als Nobelpreisträgerin

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 08/10 vom 24.02.2010

Im Jahr 1997 war Herta Müller in Wien, um im Rahmen der Wiener Vorlesungen zur Literatur in der Alten Schmiede über die geistigen und materiellen Rahmenbedingungen ihres Schreibens in Rumänien und über Möglichkeiten, sich der staatlichen Unterdrückung zu widersetzen, zu sprechen. Zehn Jahre zuvor war Müller in die Bundesrepublik Deutschland ausgereist, um sich dem ihr auferlegten Publikationsverbot zu entziehen. Im Herbst 2009 erhielt sie, nicht zuletzt für ihren aktuellen Roman „Atemschaukel“, den Literaturnobelpreis. Weil die Schmiede als Veranstaltungsort viel zu klein geworden ist, findet die Lesung daraus im Burgtheater statt. Kurt Neumann und Plinio Bachmann moderieren.

Burgtheater, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige