Seinesgleichen geschieht

Die Bankensteuer und Österreichs Gegensteuermänner der Finanzkrise

Der Kommentar des Chefredakteurs


Armin Thurnher
Falter & Meinung | aus FALTER 08/10 vom 24.02.2010

Man will ja nicht zu pessimistisch erscheinen, andererseits nicht unrealistisch formulieren, aber im Grunde genommen läuft in der Welt so gut wie alles daneben. Österreich, damit können wir uns beruhigen, hat bei alldem nichts zu bedeuten. Es ist nicht einmal mehr die Versuchsstation des Weltuntergangs. Was aber niemanden interessiert, am wenigsten die österreichische Bevölkerung selber. Österreich ist von keinerlei moralischer oder symbolischer Bedeutung.

Gewiss, man kann auch hierzulande Erfolg haben, aber im Grunde genommen hat, was hier geschieht, bestenfalls den Charakter von Folklore. Das ist einerseits tröstlich, denn wie könnten wir sonst all die Skandale ertragen, die sich ungesühnt vor unseren Augen abspielen? Andererseits ist es betrüblich, denn die meisten Probleme sind nur global zu lösen. Was wiederum tröstlich ist, denn den Versuch, unsere Probleme selbst zu lösen, unternehmen wir am wenigsten gern.

Lieber suhlen wir uns im Schlamm unserer totalen Irrelevanz (selbstverständlich

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige