Kritik

Viele gute Witze, über die selten gelacht wird

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 09/10 vom 03.03.2010

Es genügt nicht, einen guten Witz zu erzählen. Wenn man ihn nämlich falsch erzählt, wird trotzdem niemand lachen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Uraufführung von Sibylle Bergs neuer Komödie „Nur Nachts“ im Akademietheater. Das Stück, in dem sich die für ihren gnadenlosen Humor bekannte Autorin über zwei Mittvierziger hermacht, die in ihrer Liebe die letzte Chance auf ein etwas weniger langweiliges Leben wittern, ist zwar vielleicht nicht ihr bestes. Dennoch sollten die vielen guten Witze, die es enthält, eigentlich locker für einen unterhaltsamen Abend reichen. Tun sie aber nicht. Regisseur Niklaus Hebling scheint einer dieser Typen zu sein, die keine Witze erzählen können.

Akademietheater, Mi, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige