Alpenländisch und global: Die Massenkultur lebt

Steiermark | Herwig G. Höller | aus FALTER 09/10 vom 03.03.2010

Michael ist tot, Hansi lebt. Beide kommen nach Graz

Hansi Hinterseer geht es sicher bärig gut, Michael Jackson ist bekanntlich seit dem 25. Juni 2009 tot. Beide kommen dieser Tag nach Graz und erlauben tiefe Einblicke in alpenländische und globalisierte Spielarten der Kulturindustrie.

Das Leben des aufrechten Michael Jackson-Fans war schon seit den Neunzigerjahren nicht einfach gewesen. Zuerst Vorwürfe von sexuellem Kindesmissbrauch, von denen sich der Popstar zunächst freikaufte und erst 2005 freigesprochen wurde. Und dann die Tatsache, dass er zuletzt kaum noch Konzerte spielte. Noch zu Lebzeiten war die Nachfrage nach Jackson live nicht zu stillen gewesen. Selbst großer Jackson-Fan, war dies auch ein Ausgangspunkt des Choreografen und Regisseurs Gary Lloyd gewesen, dessen Produktion "Thriller live" bereits im Jänner 2009 Premiere im Londoner Westend feierte und nun auch in der Grazer Stadthalle zu sehen sein wird. Vom Genre handelt es sich dabei um kein klassisches Musical, das eine klassische Geschichte erzählen müsste. Es handelt sich - so schrieb der britische Guardian 2009 - um eine "Jukebox Show", eine inszenierte Aneinanderreihung der größten Hits des Musikers. Michael war so groß, das muss reichen.

Das Leben des Hansi Hinterseer-Fans gestaltet sich da deutlich einfacher. Keine bösen Vorwürfe, dazu verlockende Angebote wie die diesjährige Fan-Reise noch Tunesien, zahlreiche Auftritte von Hinterseer all inclusive. Und dann die aktuelle "Komm mit mir"-Jubiläumstournee: "Komm mit mir in die Berge, fühl dich wohl hier, wo ich lebe". Auch Hansi spielt in der Stadthalle. Aber wird es dereinst auch zur Hansi- "Jukebox Show" reichen?

Thriller Live, Stadthalle, Fr, Sa 20.00

Komm mit mir, Stadthalle, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige