Gutmütige Sturschädel, liebevolle Versager, kaltblütige Dandys und gebrochene Helden: die besten besten Nebendarsteller der Oscargeschichte

Feuilleton | aus FALTER 09/10 vom 03.03.2010

1937 Walter Brennan, 43

Film: „Come and Get It“

Regie: Howard Hawks, William Wyler

Genre: Holzfällersaga

Rolle: Swan Bostrom, bester Freund des Patriarchen Edward Arnold

besondere Merkmale: spindeldürr

gewonnen gegen: Mischa Auer in „My Man Godfrey“

Hauptfach: gutmütiger Sturschädel

weiterer Karriereverlauf: nach dem historisch ersten Nebenrollen-Oscar noch Oscars für „Kentucky“ (1938) und „The Westerner“ (1940); filmte mit John Ford, Fritz Lang („Hangmen Also Die!“) und Howard Hawks („To Have and Have Not“, „Rio Bravo“)

1940 Thomas Mitchell, 47

Film: „Stagecoach“

Regie: John Ford

Genre: Western

Rolle: Doctor Josiah Boone, Quacksalber auf Reisen

besondere Merkmale: Alkoholiker und Geburtshelfer wider Willen

gewonnen gegen: Harry Carey und Claude Rains, beide in „Mr. Smith Goes to Washington“

Hauptfach: liebevoller Versager

weiterer Karriereverlauf: Vater von Scarlett O’Hara in „Gone with the Wind“, Onkel Billy in „What a Wonderful Life“, Bürgermeister


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige