Fit eben

Sport und Körper

Stadtleben | aus FALTER 09/10 vom 03.03.2010

Olympischer Kater

„Der 1-Milliarde-Kater nach der Olympia-Party“, überschrieb die New York Times einen Hintergrundbericht über die Spiele. Es drohe eine Explosion der Kosten. Alleine die im Budget auf 165 Millionen Dollar geschätzten Sicherheitsausgaben würden sich gegen eine Milliarde hin bewegen. Schon vor den Spielen wurden die Bildungs- und Gesundheitsausgaben von Vancouver gesenkt, um für die mit der Austragung verbundenen Kosten aufkommen zu können.

Medaillenbilanz

Kein Grund zum Jammern bestand angesichts der Leistungen der österreichischen Olympiateilnehmer. Im langjährigen Vergleich ist die Medaillenbilanz mehr als in Ordnung, dazu kamen einige unglückliche vierte Plätze. Und das Abschneiden der Skifahrer? Es sollte die dumm-patriotische Sportberichterstattung endlich zum Nachdenken darüber bringen, ob Schnitzelland vielleicht doch nicht die einzige Skination auf Erden ist.

Winter-Paralympics

Das Österreichische Paralympische Komitee hat für die von 12. bis 21. März in Vancouver ausgetragenen Paralympics 19 Athleten nominiert, davon 17 im Bereich Ski alpin und je einen im Biathlon und Langlauf. Weiters werden u.a. auch Turniere im Ice Sledge Hockey und Wheelchair Curling ausgespielt. Die heimischen Sportler werden im barrierefrei gestalteten Österreich-Haus untergebracht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige