Tipp

Neue Stücke, alte Grenzen

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 10/10 vom 10.03.2010

Was ist das überhaupt, der „Westen“? Ein geografischer oder ein politischer Begriff? Ein Klischee? Ist das alte Ost-West-Gefälle innerhalb der EU tatsächlich überwunden, oder ziehen wir nicht längst schon wieder neue Grenzen auf? Mit Fragen wie diesen haben sich im Auftrag des Volkstheaters junge Autorinnen und Autoren aus Zentral- und Osteuropa auseinandergesetzt. Unter dem Motto „Go West?“ werden im Bellaria-Kino an zwei Tagen neun Stücke von Gianina Carbunariu (Rumänien), Sandra Gugic (Österreich), Jelena Kovacic und Anica Tomic (Kroatien), Jelena Mijovic (Serbien), Julya Rabinowich (Österreich), Inga Rozentale (Lettland), Simona Semenic (Slowenien), Michal Walczak (Polen) und Márk-Petér Vargha (Ungarn) uraufgeführt. Wer beide Tage bucht, zahlt insgesamt nur 15 Euro.

Volkstheater im Bellaria-Kino, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige