Tipps Klassik

Concerto funèbre: Metzmacher mit K.A. Hartmann

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 10/10 vom 10.03.2010

Als so innovativer wie streitbarer Operndirigent wurde Ingo Metzmacher an der Hamburgischen Staatsoper bekannt, wo er zwischen 1997 und 2005 gemeinsam mit dem Regisseur Peter Konwitschny ein modernes Musiktheater etablierte. Doch auch auf der Konzertbühne und derzeit (noch) als Chefdirigent des Deutschen Symphonieorchesters Berlin macht der impulsive Künstler durch ungewöhnlich spannende, oftmals zeithistorisch interessante Programme von sich reden. Besonders seine intensive Auseinandersetzung mit dem Schaffen Karl Amadeus Hartmanns (1905–1963) erntete größtes Lob. Zum Abschluss seines Wien-Gastspiels bringt Metzmacher Hartmanns berührendes „Concerto funèbre“ mit Leonidas Kavakos an der Geige.

Musikverein, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige