Mehr davon:großbritisch/irisch

Stadtleben | aus FALTER 10/10 vom 10.03.2010

Bei Ahnungslosen haben die britischen Küchen gemeinhin die Funktion des Haha-Kalauers. Das mag daher rühren, dass viele mit 13 einmal in England auf Sprachferien waren und diese Teenagererfahrungen dann als Status quo abspeicherten. Die Wirklichkeit – in England, Irland und Schottland passierte in den vergangenen 15 Jahren nicht nur Jamie Oliver, sondern auch eine Küchenrevolution, von der man etwa in Österreich nur träumen könnte – sieht anders aus: super Köche, super Produkte und ein interessiertes Publikum. In Wien brachte es die englische, irische oder schottische Küche kaum über diverse Entsetzlichkeiten in Pubs hinaus, das Burton’s ist Geschichte, das Frasers gab’s auch nicht lang. Hier versucht man es trotzdem:

The Lion Rampant Wiens hübschestes Pub, sehr englisch, sehr offener Kamin, sehr schöne Auswahl an britischen Bieren und vor allem an schottischen Whiskys. Gekocht wird auch, typisches Pubessen zwar, aber mit frischen Zutaten und so gut, wie man das mit ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige