Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Online: der rot-weiß-rote Schulterschluss des ORF

Richard Grasl, kaufmännischer Direktor des ORF, wollte anscheinend das Gemeinsame betonen. Er sprach vom „rot-weiß-roten Schulterschluss“ zwischen Küniglberg und Verlegern. Doch was für Grasl ein Schulterschluss, ist für Verleger eine „Kriegserklärung“ (News-Chef Oliver Voigt). Denn Grasl fordert ein Ende der Obergrenze für Online-Werbung im Öffentlich-Rechtlichen. Dafür würde man sich im Netz auf Bewegtbild, Überblicksberichte und Inhalte mit Sendungsbezug beschränken. Dass das das Ende guter Webangebote wie der ORF-Futurezone bedeuten könnte, mag Verleger weniger stören als die Aussicht darauf, dass der ORF das Geschäft mit Online-Werbung künftig dominieren könnte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige