Lied im Bild: Tanz den Hugo Wolf!

Feuilleton | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Das Festival Lieb Lab feiert den 150. Geburtstag des Komponisten Hugo Wolf in einem Hybridformat aus Konzert und Kino

Reportage: Carsten Fastner

Und eine Stimme scheint ein Nachtigallenchor / dass die Blüten beben / dass die Lüfte leben / dass in höherem Rot die Rosen leuchten vor“ – so singt der Bariton in einer Mörike-Vertonung Hugo Wolfs („Auf einer Wanderung“, 1888), und wer sich zu den munteren Klängen des Spätromantikers ein Bild vorstellen möchte, dem ziehen womöglich sommerliche Landschaften im Abendrot vor das innere Auge, oder gepflegte Rosengärten in einem biedermeierlichen Städtchen, oder …

Doch halt, ganz so realistisch schlicht und kitschig geht es nicht zu beim Festival Lied Lab im Radiokulturhaus, das derzeit tatsächlich visuelle Umsetzungen der hochpoetischen Liedkunst Hugo Wolfs bietet.

Zum 150. Geburtstag des österreichischen Komponisten hat der Bariton Wolfgang Holzmair fünf stringente Programme zusammengestellt, mit denen er und prominente Kolleginnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige