Kluges linkes Leder

Stadtleben | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Das Fußballheft Ballesterer wird 10. Es steht für eine neue intellektuelle Fankultur

Bericht: Joseph Gepp

Früher – könnte man überspitzt zusammenfassen – saß der klassische Fußballfan, 55 Jahre, im verschwitzten Rippunterleiberl vor dem Fernseher, spritzte sich Dosenbier in den Schnauzbart und grölte fürs Vaterland.

Heute – könnte man ebenso überspitzt sagen – trägt der klassische Fußballfan, 25 Jahre alt, unter dem 60er-Jahre-Cordjackett ein 70er-Vereinslogo-T-Shirt. Er geht bevorzugt ins Kaffeehaus, diskutiert dort bevorzugt über Fußballsymbolik und sportpolitische Hintergründe, und zwar bevorzugt mit Gesprächspartnern, die seinem Niveau entsprechen.

Fußball wird linksintellektuell

Diese Darstellung ist stark übertrieben. Denn tatsächlich, erklärt der Politik- und Sportwissenschaftler Georg Spitaler von der Uni Wien, entspricht die Vielfalt heimischer Fußballfans vom Hooligan bis zum Friedhofstribünensteher ziemlich exakt dem Querschnitt durch Österreichs (männliche)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige