Fit eben

Sport und Körper

Stadtleben | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Anlauf

Zum Frühlingsbeginn sind am Sonntag gleich zwei Laufereignisse angesetzt. Startschuss zum Wiener Energie Halbmarathon ist um 10 Uhr in der Wagramer Straße (Höhe Donizettiweg), nach drei 7-km-Runden erreicht man vor dem Donauplex das Ziel. Wem das zu weit ist, der nimmt am Fun Cup teil und dreht nur eine Runde. Die Gegenveranstaltung ist der LCC-Eisbärlauf im Prater. Auch wird hier Halbmarathon gelaufen. Start ist um 10 Uhr auf der Prater-Hauptallee (Höhe Einmündung Marathonweg), es geht drei Mal über einen 7-km-Rundkurs.

Abschied

Eine Träne verdrückten Skisprungfans, als Toni Innauer vergangene Woche seinen Rücktritt als Nordischer Direktor des ÖSV erklärte. 18 Jahre lang war der Skisprung-Olympiasieger von 1980 in dieser Position tätig. Stets hatte man bei ihm nicht nur das Gefühl, dass er wusste, was er machte – er konnte es auch noch erstklassig formulieren. Nachfolger wird Ernst Vettori, den er 1992 als Trainer zum Olympiasieg führte.

Ausrede

Österreich ging bei den diversen Kristallkugeln im Ski-Weltcup 2009/10 ziemlich leer aus. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel hatte als Erklärung einen weltmännischen Vergleich parat: „Bei uns ist es wie bei Real Madrid. Die sind zwar früh ausgeschieden, haben aber trotzdem eine sehr gute Mannschaft.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige