So geht‘s auch

Extra | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Wer der Misere an den öffentlichen Hochschulen in Österreich entfliehen möchte, kann sich auf einer Privatuniversität inskribieren – oder ins Ausland gehen. Das kostet leider, aber es gibt Stipendien und die Studierbedingungen sind in jedem Fall besser, wenn auch wesentlich fordernder. Augenzeugen berichten.

Alles für die Musik

Die Wiener Musikuniversität sucht sich Studierende aus und bietet familäre Studienbedingungen.

von Magdalena Singer

Ein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst ist zweifellos ein besonderes Erlebnis. Als IGP (Instrumental und Gesangspädagogik)-Gesangsstudentin kurz vor meinem Magister blicke ich auf gut sieben Jahre zurück, in denen mir meine Ausbildungsstätte sehr ans Herz gewachsen ist. Am Anfang war ich – wie jeder, der die Aufnahmeprüfung geschafft hat – überglücklich. Für IGP besteht die Aufnahmeprüfung aus drei Teilen: Prüfung in Musiktheorie, Vorspiel für Klavier als Pflichtinstrument und das eigentliche Vorspiel für

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige