Erfahrungen mit der Quote

Extra | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

40 Prozent in Österreich

Mit 1. Oktober 2010 müssen Österreichs Universitäten eine Frauenquote von 40 Prozent in den Gremien haben. Wird die bei Neubesetzungen nicht beachtet, schreitet der „Arbeitskreis für Gleichbehandlungsangelegenheiten“ ein. Die Uni Wien hat diese Vorgabe schon erreicht. Doch die medizinischen und technischen Unis tun sich schwer. Und bei den Rektoren gibt es noch immer keine Frau.

So klingt die Quote

Der ORF hat erst im Dezember eine Quote für heimische Musiker im Radio bekannt gegeben. Die Idee dafür kommt aus Frankreich, wo es so eine Quote seit den Neunzigern gibt. Bis 2011 soll in den ORF-Radios rund 30 Prozent der gespielten Musik von heimischen Künstlern kommen.

Quote wirkt

„Harte, von der Regierung vorangetriebene Maßnahmen funktionieren um einiges besser als weichere, firmeninterne Initiativen. Gesetzlich vorgeschriebene Quoten sind der effektivste Weg, einen Wandel zu bewirken. Gleichstellungsstrategien, die alleine auf flexible Arbeitszeiten, Mentoring

  389 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige