Tipps

Jugend ohne Gott: „Bulger“ aus Berlin

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Vor 15 Jahren haben zwei Zehnjährige in Liverpool den zweieinhalbjährigen James Bulger aus einem Einkaufszentrum entführt und umgebracht. Der flämische Autor Klaas Tindemans rekonstruiert in seinem Stück „Bulger – Eine unzulässige Geschichte“ weder die Tat noch den Prozess, sondern verführt den Zuschauer, die Welt durch die Augen der drei Jugendlichen zu betrachten. Das Drama gewann beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens den Förderpreis; die deutschsprachige Erstaufführung des Stücks fand im Dezember 2008 am Berliner Maxim Gorki Theater statt. Im Zuge der Kooperation des Schauspielhauses mit dem Gorki Theater ist die Inszenierung (Regie: Nora Schlocker) jetzt in Wien zu Gast.

Schauspielhaus, Sa, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige