Menschen

Im 17. Himmel

Steiermark | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 11/10 vom 17.03.2010

Schön eigentlich: Da sperrt man ein Pop-duo auf, hat irren Erfolg mit 80er-Jahre-Elektro-Pop, und wenn dann die Europa-Tournee ansteht, bleibt man ganz gemütlich zuhause. So wie Ben Langmaid, die eine Hälfte von La Roux. Der schickte die schöne wie kühle Singsirene Eleanor Jackson mit ein paar Begleitmusikern und in einem zauberhaften Kapuzenfräcklein nach Wien und rief sie morgens an, um ihr zum Geburtstag zu gratulieren. Vier Tage zu früh, ach, diese Briten! Stattdessen hätte man lieber noch ein paar mehr Lieder einstudieren können. Aber: „Wir machen keine Coverversionen“, sprach Frau Jackson. Lüge! Erstens gab es ein ausgezeichnetes Rolling-Stones-Cover, und zweitens findet sich auf YouTube eine BBC-Session gemeinsam mit den 80er-Jahre-Helden von Heaven 17.

Auch keine Coverversionen macht die Wienerin Edita Malovèiæ, die sich als Musikerin Madita nennt und als solche – mit Band – im Wuk ihr neues Album „Pacemaker“ präsentierte. Und weil das sehr designaffine Blau-Gin-Label


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige