Menschen der Woche

Edle Destillate

Steiermark | Motter & Schaffer | aus FALTER 12/10 vom 24.03.2010

Wie ein Zahnarztbesuch – lang und quälend – kann eine Preisverleihung sein, warnte Moderatorin Pia Hierzegger zu Beginn. Die der Diagonale war aber sehr sympathisch, wenngleich nicht gerade super besucht. Auch wenn sich Laudatoren wie Dieter Pochlatko oder Arash T. Riahi Zeit ließen. Tizza Covi und Rainer Frimmel haben nun 21.000 Euro mehr auf ihrem Konto, sie gewannen den Großen Preis der Diagonale für ihren Spielfilm „La Pivellina". Für die beste Doku ging selbiger an Brigitte Weich für „Hana, dul, sed...", einen Film über nordkoreanische Frauenfußballerinnen. Fußball hatte auch „Kick Off" von Hüseyin Tabak zum Thema, die Doku über die Homeless-World-Cup-Spieler wurde vom Publikum und von der Jugendjury ausgezeichnet. Tschüss Diagonale, 2011 dann wieder!

Auch in subkulturelleren Kreisen sollte es nicht als ehrenrührig gelten, ein Konzert - sofern es sich bpm-technisch dem Stillstand annähert – zu bestuhlen. Das hätte beim Konzert von Jesy Fortino alias Tiny Vipers


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige