Am Apparat

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 12/10 vom 24.03.2010

Fehlüberweisungen wie jene an KHG, gibt’s die oft, Herr Thier?

Die Buwog-Affäre, in der es um den Verkauf von 60.000 Bundeswohnungen für 961 Millionen Euro und um 9,9 Millionen Euro an Provisionen geht, ist um eine Facette reicher. Wie die SPÖ in einer parlamentarischen Anfrage an Justizministerin Claudia Bandion-Ortner darlegt, könnten von einem Konto bei der Hypo Investmentbank Liechtenstein (heute: Valartis Bank) Gelder auf ein Kitzbüheler Konto des ehemaligen Finanzministers Karl-Heinz Grasser geflossen sein. Die Rede war von einer „Fehlüberweisung“. Erste-Bank-Sprecher Peter N. Thier (seine Bank hat mit dem Transfer nichts zu tun) erklärt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Fehlüberweisungen bei Bankgeschäften heutzutage ist .

Sind Fehlüberweisungen ein Problem, mit dem Banken öfter ringen?

Ich würde sagen, dass das sehr selten vorkommt.

Wie kann man herausfinden, ob eine Überweisung irrtümlich passiert ist?

Man muss zunächst hinterfragen, ob es einen Zahlungsauftrag gegeben hat. Wenn das der Fall ist, führt die Bank diesen Auftrag durch. Wir haben keine Möglichkeit, den Hintergrund einer Überweisung zu kontrollieren. Wir prüfen zum Beispiel nicht, ob die Überweisung an Ihre Schwiegermutter rechtens erfolgt ist oder nicht. Bei rund vier Million Überweisungen in Österreich täglich wäre das auch nicht möglich.

Kann es passieren, dass Geld auf einem falschen Konto landet, weil jemand sich bei der Kontonummer vertippt?

Das ist theoretisch möglich. Obwohl es zum Beispiel beim Online-Banking zahlreiche automatisierte Sicherheitschecks gibt: Wenn die Kontonummer etwa nicht zum Namen passt, gibt es eine Fehlermeldung.

Wenn es doch vorkommt: Wie könnte so ein Fehler aufgeklärt werden?

In der Regel fehlt das Geld irgendwann irgendwem. Es hilft auch, wenn der Empfänger so ehrlich ist und auf die Fehlbuchung aufmerksam macht. Wir buchen das dann zurück.

Interview: M. G. Bernold


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige