Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 12/10 vom 24.03.2010

Aus der Asche Gerfried Sperl, Ex-Chefredakteur des Standard, hat ein neues Magazin gestartet: Phoenix. „Die große Angst vor dem Islam“ ist Thema der ersten, 64 Seiten starken und sechs Euro teuren Ausgabe. Die nächste Nummer widmet sich dem Internet.

Biber goes Biberica Die Wiener Migrantenzeitschrift Biber wird ab 1. April einen weiblichen Ableger produzieren: Biberica. Das Pendant des Magazins, das seit November zehnmal jährlich erscheint und die Lebenswelt von Migranten gelungen aus der Innensicht beschreibt, wird vorerst viermal im Jahr als 30-seitiges Special beigelegt. Der Schwerpunkt soll auf Fashion und Lifestyle liegen.

Millionen Menschen sahen im Vorjahr das Champions-League-Finale zwischen Barcelona und Manchester United. Das Spiel war die weltweit meistgesehene Sportübertragung 2009. Auf Platz zwei und drei liegen Super Bowl und der Formel-1-Grand-Prix von Bahrain, ergab eine Studie der Initiative futures sport+entertainment.

Die Macht des TV Teilnehmer von Fernsehshows lassen sich erschreckend leicht zu Grausamkeiten drängen. Das zeigt eine französische Doku, die jetzt auf France 2 gesendet wurde. Bei dem Experiment wurden 80 Teilnehmer einer imaginären Frageshow aufgefordert, dem Kandidaten bei falschen Antworten Stromstöße zuzufügen. Was sie nicht wussten: Die Folter war nicht echt. Doch 80 Prozent der Probanden gehorchten der Moderatorin. Grundlage des Projekts war ein Experiment des Forschers Stanley Milgram aus den 60ern. Milgram sagte seinen Teilnehmern, dass sie im Namen der Wissenschaft einem Menschen Stromstöße zufügen sollten. 60 Prozent machten mit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige