Die Weltmacht, die aus einer kleinen Kiste kam

Lexikon | Matthias Dusini | aus FALTER 13/10 vom 31.03.2010

Das Mumok zeigt die Faszination der Kunst für das Fernsehen

John Lennon und Yoko Ono waren ein berühmtes Paar, als sie im Mai 1969 nach Wien kamen, um im Hotel Hilton eine ihrer Sackperfomances für Liebe und Frieden abzuhalten. Von einem Leintuch verhüllt, beantworteten die beiden Journalistenfragen und verweigerten so den TV-Kameras den Blick auf ihre bereits zu Ikonen gewordenen Gesichter.

Das Museum moderner Kunst (Mumok) zeigt in „Changing Channels – Kunst und Fernsehen 1963–1987“ Dokumente der Aktion als Beispiel eines selbstbewussten Umgangs mit der Macht des Fernsehens, dem heute das Internet den Rang eines Leitmediums abläuft. Entertainment, Information und technische Innovation lagen in der Hand eines elektronischen Mediums. Wie konnten sich zeitgenössische Künstler gegenüber dieser Übermacht behaupten? Durch analytische Ironie beispielsweise.

Dan Graham etwa führt in ein faszinierendes Spiegelkabinett der Mediengesellschaft. Der Besucher betritt die Installation „Present Continuous Past(s)“ (1974) und sieht im Spiegel sein Ebenbild. Eine Überwachungskamera hat ihn aufgezeichnet und überträgt den Film mit wenigen Sekunden Verzögerung auf einen Monitor. Nun kann man wählen, wem man sich hingeben möchte: dem eitlen Genuss des Spiegelbildes oder der manipulativen Kraft des Videoapparates.

Die Ausstellung setzt mit frühen Medienskulpturen von Nam June Paik ein, der als einer der Ersten die Bedeutung des Patschenkinos für die visuelle Kultur erkannte. Dem kritischen Zeitgeist verpflichtet, griffen die Künstler die massenmediale Konkurrenz nicht mit Samthandschuhen an. So raste die Gruppe Ant Farm in einem Straßenkreuzer in einen Turm explodierender TV-Geräte. Der historische Überblick endet in den Achtzigerjahren mit „MTV-Artbreaks“. Besonders empfehlenswert ist die Etage mit dem TV-Gesamtwerk Andi Warhols. Hier kommen New Yorker Celebrities zu Wort.

Mumok, 10.0018.00, Do 10.0021.00, bis 6.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige