Premiere

Herr Franz geht durch den Spiegel

Lexikon | aus FALTER 13/10 vom 31.03.2010

Als Mitglied der Straßentheatergruppe Irrwisch tourt der Schauspieler Rudi Hebinger seit 1992 um die Welt; in über 25 Ländern ist er schon aufgetreten. Während Irrwisch meist im öffentlichen Raum arbeitet, findet Hebingers zweites Solo, „Pagat Ultimo“, auf der Bühne statt; Premiere ist diese Woche im kleinen Theater Olé. Mit allen Mitteln, die sein Körper und die auf der Bühne befindlichen Objekte bieten, erzählt Hebinger einen „ostösterreichischen Kriminalfall“ – allerdings einen, der in seinem Kopf handelt: Der skurrile Eigenbrötler Franz entdeckt, dass sein Spiegel ein Tor in die Außenwelt ist; der Weg führt in das durchaus realistische Intrigengeflecht einer Kleinstadt. Entwickelt hat Hebinger das Stück gemeinsam mit dem einschlägig bekannten Regisseur Christian Suchy. WK

Theater Olé, Premiere Do 19.30 (bis 10.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige