Menschen der Woche

Traditionell herausgeputzt

Steiermark | Motter & Schaffer | aus FALTER 13/10 vom 31.03.2010

Die Künstlerin Kika Nicolela (Brasilien) hat ein Drehbuch geschrieben, das nie verfilmt werden wird. Das Projekt „The Film that is not there" nahm seinen Ausgangspunkt während ihres Aufenhalts im Atelier Rondo. Für die Ausstellung „Neighbors" ebendort – leider war sie nur drei Tage zu sehen – erweiterten die Künstler Tuuli Sundén (Finnland) und Khaled Al-Boushi (Syrien) die Erzählung mit kolorierten Storyboards, dazu gab es Fotos, Videos und ein Musikstück. Schönes Kopfkino. Auch die Bilder von Khaled Al-Boushi, die Frauenkörper skizzierten, hätten mehr Leuten gefallen. Die Bilder reisen mit Al-Boushi ab. Bleiben wird Maryam Mohammadi (Iran), die Vergangenheit und Gegenwart ihrer Heimat in Fotomontagen verschmilzt.

Bei den Situationisten war „Détournement" ein wichtiges Schlagwort, bekannte kulturelle Formen wurden zweckentfremdet und ad absurdum geführt. In diesem Sinne haben sich die Vöcklamarkter Zwillingsschwestern Birgit und Nicole Radeschnig die Dirndlkleider


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige