Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 13/10 vom 31.03.2010

Ingrid Brodnig und Martin Gantner beschreiben in ihrer Covergeschichte die Hintergründe der Affäre rund um jene Neonazi-Reportage im ORF, die derzeit die Öffentlichkeit beschäftigt und gehen der Frage nach, wie die politischen Parteien von den Ereignissen profitieren wollen (Seite 23).

Das Politikressort beschäftigt sich mit der Krise der Sozialdemokratie: Armin Thurnher und Stefan Apfl führen ein Interview mit Wiens Bürgermeister und SPÖ-Chef Michael Häupl, Julia Ortner analysiert die neuen roten Denkwerkstätten der Bundes-Roten und Robert Misik beschreibt die schwierige Lage der europäischen Genossen (ab Seite 10).

Sigrid Löffler verfasst in der Feuilleton-Aufmachergeschichte anlässlich seines neuen Buches ein großes Porträt des spanischen Schriftstellers Javier Marias der 1996 mit seinem Roman „Mein Herz so weiß“ einen Welterfolg landen konnte (Seite 27).

Im Steiermark-Teil zieht Gerlinde Pölsler die von ihr aufgedeckten Missbrauchs-Fälle in der Kirche weiter und stellt die Frage: Wie geht die Kirche mit Pfarrern um, die eine Partnerin haben? (Seite 52).

Christopher Wurmdobler und Joseph Gepp widmen sich im Stadtleben dem richtigen Verhalten. Sie haben ein Brevier mit essentiellen Benimmregeln für die Großstadt erstellt – inklusive einer kleinen Geschichte der Höflichkeit. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige