Ein Binnenlandmatrose verändert die Welt

Feuilleton | aus FALTER 14/10 vom 07.04.2010

Das Mak widmet sich Otto Neurath (1882–1945), dem Wiener Erfinder des Piktogramms

Ausstellungsnavigator: Jan Tabor

Wenn man eine Weltmetropole als eine Stadt definiert, die Bedeutungen hervorbringt, die sie an die Welt abgeben kann, dann war wohl auch Wien eine Weltmetropole. Auch nach 1918 – bis 1934 und keinen Tag länger.

Allerdings gab es in Wien nicht viele Menschen, die imstande waren, zivilisatorisch und kulturell Weltbesonderes herzustellen. Dafür aber besonders bedeutende Menschen. Einer von ihnen war Otto Neurath. Von ihm stammt eine der wunderschönen Metaphern, die bis heute in vielen hübschen Versionen auf der Welt unterwegs sind: Die Welt ist ein Schiff.

„Wie Schiffer sind wir“, schrieb der Binnenlandbewohner 1932, „die ihr Schiff auf offener See umbauen müssen, ohne es jemals in einem Dock zerlegen und aus Bestandteilen neu errichten zu können.“

Damit meinte Neurath vorerst den austromarxistischen Kurs auf den Sozialismus, den die Sozialdemokraten in Wien nach


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige