Fußball

Hauptsache, live dabei? Die Bundesliga im ORF

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 14/10 vom 07.04.2010

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Das Gerangel um die Fernsehrechte der Bundesliga ist vorbei. Dass der Mateschitz-Sender Servus TV leer ausgegangen ist, erscheint logisch – es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, „Radio Rapid“ exklusiv von der Bundesliga berichten zu lassen. Im Zuge der Debatte war aber auch die Frage aufgeworfen worden, warum der ORF eigentlich so scharf auf Livespiele ist – für Mattersburg gegen Ried könnten sich ohnedies nur Hardcore-Fans begeistern. Ich komme aus einer Generation, in der man für ein Livespiel ins Stadion gehen musste. Im ORF gab es statt Livespielen die Sendung „Fußball“ am Samstag um halb sieben – mit Zusammenfassungen aller Partien. Ist es Nostalgie, wenn mir eine solche Sendung heute abgeht? Offenbar nein: Wie man hört, wird darüber gerade verhandelt. Dann fehlt nur noch ein Comeback von „Sport und Musik“, und alles ist wieder gut.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige