Prost!

Lexikon der Getränke. Diese Woche: Vöslauer Balance „Zwetschke-Marille“

Stadtleben | aus FALTER 14/10 vom 07.04.2010

Überraschung! Haribo Pfirsich gibt es jetzt auch zum Trinken

Seit einiger Zeit boomen die Mineralwasserdrinks mit Fruchtgeschmack. Da gibt es zum Beispiel Römerquelle Emotion Marula, Lemongrass oder Kiwano. Mit sehr viel Fantasie nimmt man den Wasserabfüllern diese Geschmacksrichtungen gerade noch ab. Oft erinnern die Getränke aber doch an Wassereis oder Gummizuckerln und nicht an etwas, das auf Bäumen oder in der Wiese gewachsen ist.

So ist das auch bei der neuen Balance-Sorte von Vöslauer. Laut Etikett soll diese nach „Zwetschke-Marille“ schmecken. Vielmehr erinnert das Getränk aber an ein sehr bekanntes Fruchtgummiprodukt: die Haribo-Pfirsiche. Das neue Vöslauer-Wässerchen schmeckt, als hätte jemand eine Packung Gummipfirsiche in Mineralwasser eingelegt. Das ist jetzt gar nicht bös gemeint: Hariboliker werden daran Gefallen finden.

Aber mal ehrlich: Um authentischen Geschmack oder viele Vitamine geht es bei diesen Produkten eh nicht – auch wenn das die Werbung dauernd behauptet. Viel mehr sollen die Fläschchen eine Zielgruppe ansprechen, die im Supermarkt nicht zu herkömmlichen, dickmachenden Softdrinks greifen würde. Für sie stehen Reizworte wie „kalorienarm“ oder „natürlich ohne Süßstoff“ auf der Verpackung.

Das Konzept geht voll auf. Der Konsument und die Konsumentin wollen nun mal betrogen werden. Sie haben das Gefühl, dass sie sich etwas Gutes tun, während sie am schicken Fläschchen nuckeln – und insgeheim an Gummibärchen denken. IB


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige