Tanz den Bandscheibenvorfall

Steiermark | aus FALTER 14/10 vom 07.04.2010

Können Schauspieler tanzen? Monika Klengel und Milli Bitterli erforschen in „Der perfekte Tag“ das Glück der Bewegung

Vorbericht: Thomas Wolkinger

Der perfekte Tag“, sagt Milli Bitterli in einer Probenpause im Grazer Theater im Bahnhof (TiB), „muss für mich so banal wie nur möglich ablaufen. Jeder Tag, der zu besonders ist, wirft mich aus der Bahn.“ Wie schön es sein kann, einfach mit dem Strom zu treiben, die Arbeit zu fokussieren, zwischendurch vielleicht ein Eis zu essen, hat Bitterli bereits einmal in Graz gezeigt – in der sommerlich-leichten Video-Lecture „One day at a time“, die vor zwei Jahren auf der Choreographic Platform Austria (CPA), der biennalen Leistungsschau der österreichischen Tanzszene, zu sehen war.

Für die TiB-Regisseurin und Schauspielerin Monika Klengel, die damals im Publikum saß, war dieses Stück ein Grund mehr, sich wieder einmal intensiver mit Tanz auseinanderzusetzen. In die große Nummernrevue „Europa! Europa!“ hat sie vergangenes Jahr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige