Fragen Sie Frau Andrea

Wie orange ist die Rose?

Kolumnen | aus FALTER 14/10 vom 07.04.2010

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Liebe Frau Andrea,

was zuerst da war, die Henne oder das Ei, hätten wir anlässlich des Osterfestes hoffentlich geklärt. Aber: Was war zuerst da – die Orange als Frucht oder Orange als Farbe? Und wie ist das mit anderen gemüsig-obstigen Farbbezeichnungen, Aubergine zum Beispiel oder Kastanie? Beste Grüße,

André Kaiser, Rudolfsheim-Fünfhaus, per Elektropost

Lieber André,

mit den Namen der Farben ist das so eine Sache. Manche sind das Ei, manche die Henne und manche der Osterhase. Und manche kommen von weit her, von den sieben Zwergen weit hinter den Bergen. Orange kommt über das altprovençalische auranja vom arabischen närendsch, das seinerseits vom Sanskritwort näranga für Zitrusfrucht kommt. Die Farbe Orange heißt also nach der Frucht.

Ähnlich, aber komplizierter verhält es sich mit der Aubergine. Eine Theorie möchte in der Aubergine (der Eierfrucht) den Diminutiv der Aprikose (Marille) sehen, die über auberge und alberge vom spanischen albérchigo und vom hispanoarabischen albéršiq kommen – und letztlich auf das griechische Wort persikon für persisch zurückgehen, nach dem wir auch unseren (nicht auberginefarbenen) Pfirsich nennen. Nach einer anderen Herleitung geht die Bezeichnung Aubergine über das katalanische albergínia, das arabische (al-)Badenjan und das persische bâdingân auf va-tiga-gama zurück, das Sanskritwort für Eierfrucht. Sollten Sie zu exklusiver Farbnamenwahl neigen, wollen Sie doch statt des abgenützten „aubergine“ die Ausdrücke „eierfruchtfarben“ oder „vatigagamacolor“ benutzen.

Die rotbraune Kastanie (Keschte) soll ihren Namen von der alten griechischen Stadt Kastania in Thessalien haben. Dieser Teil des Balkans gilt als europäisches Rückzugsgebiet der Kastanie während der Eiszeit.

Crazy hingegen die Nomenklatur von Pink. Die Mädchenfarbe kommt von einer Nelkensorte, die im mittelniederländischen pinck-oogen (kleine Augen) hieß. Die Engländer übersetzten das mit pink eyes. Von den zumeist schwachroten Blüten dieser Pink-Eyes-Nelken sprang der Name Pink auf die Farbe Rosa über.

Wenigstens dieses kommt ohne Umwege und Missverständnisse von der rosafarbenen Rose.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige