Premieren

Und ewig lockt der Wienerwald

Lexikon | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Es ist nur leicht übertrieben, wenn man behauptet, dass Ödön von Horváths „Geschichten aus dem Wiener Wald“ fast immer in irgendeinem Wiener Theater auf dem Spielplan stehen. Aber erstens kann man das Volksstück, in dem die Abgründe der Wiener Seele meisterhaft ausgelotet werden, gar nicht oft genug sehen, und zweitens ist die letzte Burgtheater-Inszenierung schon mehr als 22 Jahre her. Der Schweizer Stefan Bachmann (zuletzt: „Lorenzaccio“) führt Regie, die Besetzung ist vielversprechend: Neben Johann Adam Oest (Zauberkönig) und Johannes Krisch (Oskar) ist mit Birgit Minichmayr (Marianne) und Nicholas Ofczarek (Alfred) jenes Paar im Einsatz, bei dem es schon im „Weibsteufel“ so heftig geknistert hat. Und in einer Nebenrolle („Der Mister“) lässt sich Hanno Pöschl wieder einmal anschauen. WK

Akademietheater, Fr (Premiere), Sa, Mo, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige