Tipp

Im lese-takt bleiben mit Christina „Chra“ Nemec

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Die Veranstaltungsreihe lese-takt im Mica verschränkt Lesungen und Musik. Nach Terminen mit dem einzigen wahren Austrofred, Punklegende Rainer Krispel und der Neo-Austropopperin Birgit Denk ist nun die Labelbetreiberin (comfortzone), Musikerin und Musikjournalistin Christina „Chra“ Nemec an der Reihe, um mit Texten und Musikbeispielen auf aufmüpfige Weise zu unterhalten. Die Kärntnerin ist seit zwei Jahrzehnten nicht aus dem Wiener Underground wegzudenken, ohne dass sie sich je groß produziert hätte. Im vergangenen Herbst erschien ihr erstes Soloalbum „derive“, das im Zeichen elektronischer Klänge stand. Zu ihrem Auftritt im lese-takt bringt sie Texte von feministischen Rebellinnen und Popikonen mit: Virginia Woolf, Phoolan Devi, Lydia Lunch, Kerstin Grether, Julie Burchill, Tine Plesch oder Bell Hooks.

Mica, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige